Tipps

Pflege

Die richtige Pflege von Betten und Matratzen ist das A und O für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

 

Wie pflege ich mein Daunenbett richtig?

Grundsätzlich sollten Daunendecken und Kopfkissen jeden Morgen vor offenen Fenster aufgeschüttelt und gelüftet werden. Dadurch wird die Füllung wieder gelockert und es werden neuen Lufträume geschaffen. Durch regelmäßiges Lüften entsteht ein Abtransport der Nachtfeuchtigkeit.

 

Außerdem sollten Sie Ihren Daunenbetten alle 3 bis 5 Jahre und Ihren Kissen alle 1 bis 2 Jahre eine fachgerechte Reinigung oder Wäsche gönnen. 

 

Wie pflege ich meine Matratze richtig?

Lüften beugt Schimmel vor und vertreibt Milben. Durch regelmäßiges Lüften Ihrer Matratze beugen Sie vor, dass sich die Feuchtigkeit, die Ihr Körper über die Nacht abgibt, nicht in der Matratze festsetzt. Dabei sollten Sie die Matratze bei jedem neuen Beziehen umdrehen und ausgiebig lüften lassen. Außerdem wäre es empfehlenswert, die Bettdecke täglich eine gewisse Zeit von der Matratze zu nehmen, damit eine richtige Luftzirkulation gewährleistet ist.

 

Waschbare Matratzenbezüge verwenden

Neben dem regelmäßigen Lüften Ihrer Matratze, sollten Sie auch Ihren Schonbezug mindestens einmal im Jahr waschen. Das tötet neben Keimen auch Milben ab und ist besonders für Allergiker ratsam. Falls Ihre Matratze keinen Schonbezug hat, beraten wir Sie gerne dazu.


Kauftipps

Darauf sollten Sie beim Kauf achten: Jahreszeiten, Füllung und Größe.

 

Tipp 1 - Sommer- und Winterdecke

Verwenden Sie im Frühling/ Sommer eine, den wärmeren Temperaturen angepasste Sommerdecke und im Herbst/ Winter eine, den kälteren Temperaturen angepasste Winterdecke. Schließlich wechseln Sie ja auch Ihre Kleidung den Temperaturen entsprechend.

 

Tipp 2 - Füllqualität

Wie auch beim Essen und der Kleidung gilt: je höher die Qualität, desto besser fühlt man sich! Dies ist natürlich auch beim Schlafen so. Deshalb sollten Sie hier auf ein hochwertiges Füllmaterial wie beispielsweise neue Daune Klasse 1 achten. Die Vorteile liegen eindeutig im geringen Gewicht und im extrem hohen Wärmerückhaltevermögen.

 

Tipp 3 - Komfortgröße

Entscheiden Sie sich für eine, auf Sie individuell abgestimmte Bettdecke in Komfortgröße. Somit werden Ihre Füße nachts schön warm gehalten und ein Abdecken der seitlichen Körperzonen kann dadurch verhindert werden.