Füllung

DAunen

Die Daune ist das natürliche untere Federkleid von Gänsen und Enten. Um ihren punktförmigen und kaum sichtbaren Kern tummeln sich strahlenförmige, seidenweiche Daunenbeinchen, die Luft speichern und somit isolierend wirken.

 

Vorteile der Daune:

  • Extreme Leichtigkeit
  • Perfekte Isolation
  • Gute Atmungsaktivität
  • Allergiker freundlich

Federn

Die Feder bildet das natürliche äußere Federkleid eines Vogels und dient zum Schutz des Tierkörpers. Sie ist nicht nur flach und zweidimensional, sondern besitzt zudem in der Mitte einen durchgehenden Kiel, von dem beidseitig weiche Federhärchen abzweigen. Die Entenfeder ist stark gebogen und zierlich, sie läuft nach oben hin spitz zu. Die Gänsefeder ist ebenfalls stark gebogen, jedoch am Fahnenende wie abgeschnitten. Der Federkiel ist stumpf und rund, er hat am unteren Teil oftmals einen reichen Flaum.

Eiderdaune

Die bräunlich gefärbte Eiderdaune stammt von der Eiderente, die an den Küsten der Nordmeere und vor allem in Island zu Hause ist. Die Eiderdaunen dienen den Enten nicht wie üblich als eigener Kälteschutz, sondern sie staffieren damit ihre Nester aus, um Ihre Brut vor Kälte und Wind zu schützen.

 

Die Besonderheit der Eiderdaune ist ihre Wechseleigenschaft, die keine andere Daune nur annähernd besitzt. Sie ist daher als edelstes Füllmaterial für Bettwaren bekannt.


Baumwolle

Der natürliche Rohstoff Baumwolle wächst hauptsächlich in großen Plantagen Afrikas und Asiens und wird zum größten Teil per Hand gepflückt. Zu den Vorzügen der Baumwolle zählen gute Hautverträglichkeit, hohe Feuchtigkeitsaufnahme und gute Waschbarkeit.

Zirbe

Die Zirbe wächst im extremen Klima der Tiroler Zentralalpen, oberhalb der Baumgrenze auf 1500 bis 2000 m Seehöhe. Die Bäume werden bis zu 1000 Jahre alt und überstehen Frost bis -40°C. Um bei diesen widrigen Lebensumständen überleben zu können, braucht es eine ganz besondere Widerstandskraft. Diese Kraft gibt die Zirbe bei der Verarbeitung mit ihrem Holz und den ätherischen Ölen an uns weiter.

 

Das Zirbenholz reduziert die Herzfrequenz. Der Schlaf ist vor allem im ersten Schlafzyklus tiefer und die vegetative Erholung des Körpers um vieles besser. Mit der Königin der Alpen schlafen Sie wie ein Murmeltier.

Kamelhaar

Der Kamelhaarflaum wird hauptsächlich in den Regionen Afrikas, Asiens und vor allem in China gewonnen. Aufgrund der extrem hohen Klimaschwankungen in den Lebensräumen der Kamele, ermöglicht der Kamelhaarflaum eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme. Er ist besonders temperaturausgleichend und geschmeidig.